mai.jpg

Unsere aktuelle Monatsinformation können Sie hier als PDF-Datei herunterladen

Kulturring Hildesheim auf Facebook

340_kassel.JPG

Tagesfahrt nach Kassel am Mittwoch, 13.06.2018
UNESCO-Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe &
Orgelsensation in der Martinskirche

Reiseleitung: Eva Bakeberg

Der Bergpark Wilhelmshöhe ist weltweit einmalig. Er gilt als Europas größter Bergpark und ist berühmt für seinen einzigartigen Baum- und Pflanzenreichtum, die Museen und Sehenswürdigkeiten und natürlich den Herkules und die Wasserkünste. Am 23. Juni 2013 wurde der Bergpark Wilhelmshöhe mit seinen Wasserkünsten in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Das Komitee würdigte die Stätte als einzigartige Kulturlandschaft: Die Wasserkünste des Parks seien ein außergewöhnliches und einmaliges Beispiel monumentaler Wasserbaukunst des europäischen Absolutismus. Ohne Zweifel sei die Herkulesfigur technisch und künstlerisch die anspruchs- vollste Großskulptur der Frühen Neuzeit. An keinem anderen Ort der Welt sei jemals eine am Hang gelegene Parkarchitektur mit vergleichbaren Ausmaßen und einer technisch so vollkommenen Wasserarchitektur ausgestattet worden wie in Kassel.

Neben dem Bergpark Wilhelmshöhe steht die Besichtigung von St. Martin, der Hauptkirche Kassels, auf dem Programm. Sensationell ist hier vor allem die neue Rieger-Orgel, die 2017 eingeweiht wurde und einen Aufbruch in die Moderne markiert. Ihre Gestaltung durch den norwegischen Künstler Yngve Holen macht aus dem Musikinstrument ein Kunstwerk ersten Ranges.

Eine Stadtrundfahrt u. a. durch die Karlsaue mit der Orangerie und dem Ottoneum, dem ehemaligen Kunsthaus und Theatergebäude, verschafft Ihnen einen ersten Überblick, den Sie bei einem Rundgang durch den Stadtraum vertiefen. Es folgt die Besichtigung von St. Martin mit der neuen Orgel und eine gemeinsame Mittagspause. Der Nachmittag ist ganz der herrlichen Anlage des Bergparks Wilhelmshöhe gewidmet, wobei die Wasserspiele den krönenden Abschluss dieses Tages bilden. mehr lesen

340_hannover.JPG

Niedersächsisches Landesmuseum
„Schatzhüterin - 200 Jahre Klosterkammer Hannover“
Halbtägige Museumsfahrt am Donnerstag, 02.08.2018

Die niedersächsischen Klöster bewahren einen weltweit einmaligen Schatz. Seit 200 Jahren hilft ihnen die Klosterkammer, dieses wertvolle Erbe zu pflegen und für die Zukunft zu sichern.

Zu den Schätzen niedersächsischer Frauenklöster gehören kostbare Kunstwerke, die im Gottesdienst oder beim Gebet benutzt werden, aber auch vielfältige Zeugnisse der Arbeit und des täglichen Lebens. Vom vergoldeten Äbtissinnenstab über das gemalte oder gedruckte Andachtsbild bis hin zur ältesten Brille der Welt erlauben es unterschiedliche Gegenstände, die Lebenswelt im Kloster zu erfahren. Viele von ihnen sind erstmals außerhalb der Klöster zu sehen. Hinter den Objekten stehen die Frauen in den Klöstern: Was sind das für Menschen, die einen Messkelch anfertigen ließen, Medizin kochten, fromme Bücher schrieben oder sich mit dem Verwalter um Holzlieferungen stritten? Was unterscheidet eine katholische Nonne des Jahres 1500 von einer evangelischen Konventualin heute, und was verbindet sie? Warum gingen und gehen engagierte Frauen ins Kloster? Mehr als 170 Objekte nehmen Sie mit auf eine spannende Reise durch das Leben in den Klöstern. mehr lesen

340_bell.jpg

Wer in der Saison 2018/19 spektakuläre Klassikhighlights erleben will, der muss nicht in die Ferne schweifen. Fahren Sie mit dem Kulturring nach Hannover in den Kuppelsaal. Erleben Sie mit uns den Stargeiger Joshua Bell mit der Academy of St. Martin in the Fields.

Der Kulturring besorgt Ihre Konzertkarten, bringt Sie zum Veranstaltungsort und auch wieder zurück nach Hause. Wir nehmen Ihnen nicht nur die Kartenbesorgung sondern auch die Parkplatzsuche ab. Sie können entweder am Hindenburgplatz oder am Berliner Kreisel zusteigen. Buchen Sie ab sofort!

Montag, 14.01.2019, 19.30 Uhr
Kuppelsaal Hannover
Academy of St. Martin in the Fields
Violine und Leitung: Joshua Bell
Meyer: Ouvertüre für Violine und Orchester
Bizet: Sinfonie Nr. 1 C-Dur
Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35
Karten: 95,-/85,-/70,-/45,- EUR · Bus: 17,- EUR
Nichtmitgliederzuschlag: 5,- EUR
mehr lesen


340_jaroussky.jpg

Konzertfahrt am Montag, 01.04.2019
Ensemble Artaserse
Philippe Jaroussky, Countertenor

Arien von Cavalli und Monteverdi

Wer in der Saison 2018/19 spektakuläre Klassikhighlights erleben will, der muss nicht in die Ferne schweifen. Fahren Sie mit dem Kulturring nach Hannover in den Sendesaal des NDR und erleben Sie mit uns den Countertenor Philippe Jaroussky mit dem Ensemble Artaserse.

Der Kulturring besorgt Ihre Konzertkarten, bringt Sie zum Veranstaltungsort und auch wieder zurück nach Hause. Wir nehmen Ihnen nicht nur die Kartenbesorgung sondern auch die Parkplatzsuche ab. Sie können entweder am Hindenburgplatz oder am Berliner Kreisel zusteigen. Buchen Sie ab sofort!

Karten: 75,-/65,-/60,-/50,- EUR · Bus: 17,- EUR
Nichtmitgliederzuschlag: 5,- EUR
mehr lesen